Verschollene Mitschüler

An dieser Stelle habe ich immer gepostet, wenn jemand von Euch nicht auffindbar war, oder einfach wieder in der Versenkung verschwunden ist. Also schaut immer mal wieder hier rein. Stand 05. Januar 2021: Hein, Harold Henscheid, Heinz Dieter Klein Beate Lippschitz, Helma Oehler, Heinz Prinz, Gabriele Rogge, Klaus

Verstorbene Mitschüler

“Nur wer vergessen wird, ist wirklich tot!” Bedauerlicherweise sind einige unserer Mitschüler(innen) schon während der Schulzeit verstorben. „Die Einschläge kommen in kürzeren Abständen“ ist ein Spruch, den man immer wieder von der älteren Generation hört, als junger Mensch aber beflissentlich ignoriert. Erst wenn man selber die Vierzig, die Fünzig oder Weiterlesen!

Offizielle Verabschiedung

Irgendwann ist mal jeder Spaß vorbei, und nachdem wir eine Woche ziemlich die Sau rausgelassen hatten, folgte nun in der Schule die offizielle Verabschiedung mit Überreichung der Abiturzeugnisse. Wir waren ob der exzessiven Dauerparty an diesem Tag nicht wirklich hundertprozentig fit; aber Gott sei Dank wurde nach dem offiziellen Teil wieder Weiterlesen!

Zug durch die Schule

Traditionsgemäß zogen wir natürlich auch durch die Schule und brachten den Schülern wenigstens ein paar Minuten Spaß in die Unterrichtsstunden. Die Lehrer sind nie so wirklich begeistert von dieser Aktion, fügen sich aber notgedrungen ihrem Schicksal. Tut ja auch nicht weh und wird – seien wir mal ehrlich – auch Weiterlesen!

Lehrerbesuche

Es ist schon immer Tradition gewesen, dass die Schüler nach bestandenem Abitur noch einmal einen Abstecher zu den Lehrern machen. Leider haben wir nur Fotos von den Besuchen bei den Herren Müller (1 – es gab auch noch Müller 2), Wimmer, Hamburger, Musik Schmidt (es gab auch noch Reli „Bulli“ Schmidt) und Wellershaus. Weiterlesen!

Theatergruppe

Die Theatergruppe begleitete viele von uns über Jahre – oder sollte ich sagen: viele von uns begleiteten die Theatergruppe über Jahre. Wir Schüler wurden zu Schauspielern, Beleuchtern, Kulissenbauern, die ihre Freizeit an Nachmittagen und Wochenenden in den Dienst der Kunst stellten. Einfach war es nicht – und nicht selten dachte Weiterlesen!

Abifeier

Nach soo vielen Jahren Schule fühlten wir uns nun bereit für die große weite Welt. Was die Zukunft bringen würde, war uns erst einmal egal. Jetzt zählte nur, dass wir mächtig unsere Reifeprüfung feiern. Und das taten wir ohne Hemmungen und Umschweife… Eine Woche exzessives Trinken, Feiern, Spaß haben… Das, Weiterlesen!

Fackelzug

Während der Planung unserer Feier-Aktivitäten erwähnte meine Mutter ganz beiläufig, dass es früher so üblich gewesen sei, dass die Abiturienten einen Fackelzug durch Waldbröl organisiert hätten. Also warum wir nicht auch? Glücklicherweise arbeitete meine Mutter bei „Spielwaren Richter“, die zu jeder Jahreszeit Fackeln auf Lager hatten. Die Bilder sind übrigens Weiterlesen!