Blueberry – Western Comic allererster Güte

Das erste Blueberry-Abenteuer startete am 31. Oktober 1963 im französischen Comicmagazin Pilote. Im Laufe von über 40 Jahren, in denen mehr als 40 Alben entstanden, hat sich die Reihe zu einer der bedeutendsten Comicserien aus dem franko-belgischen Raum entwickelt.

Der erste Band von Blueberry, „Fort Navajo„, war damals noch geplant als neue Westernserie, bei der in jeder Folge eine andere Person im Mittelpunkt stehen sollte.

Allerdings hatte Mike Steve Blueberry, alias Mike Steve Donovan, einen solchen Erfolg, dass man sich entschied, bei diesem Hauptcharakter zu bleiben.

Blueberry040

Die Blueberry Geschichten beginnen kurz vor Begin des amerikanischen Bürgerkrieges.

Die Blueberry Chroniken werden alle Abenteuer, an denen Jean Giraud beteiligt war, im Hinblick auf die Handlung chronologisch zum Abdruck gebracht.
So werden im ersten Band Blueberrys Jugendabenteuer enthalten sein, dann geht es mit den Leutnant- und Marshal Blueberry-Abenteuern weiter, um mit dem Mister Blueberry-Zyklus den Abschluss dieser hochwertigen, auf zwölf Bände angelegten Reihe zu bilden. Jeder Band enthält zwei bis vier Alben sowie einen ausführlichen redaktionellen Teil, in dem zu zahlreichen Hintergrundinformationen bisher unveröffentlichtes Material abgedruckt wird.

Geistiger Vater ist Jean-Michel Charlier, der mit Jean Giraud den geeigneten Zeichner fand.

Anfang der Siebziger ging das Interesse an Blueberry etwas zurück, erhielt aber durch ZACK einen mächtigen Schub vorwärts. So wurden z.B. die Jugendabenteuer von Blueberry im Taschenbuch ZACK Parade abgedruckt und erst viel später mit den Albennummern 17, 19 und 20 als eigenständiges Album veröffentlicht.

Start der Blueberry Chroniken war der 20. April 2006 bei der Ehapa Comic Collection.
Ursprünglich waren 12 Bände geplant; schlussendlich sind 19 Bände erschienen (18 plus eine „0“ Nummer).

Jetzt, 2017, geht es mit der Reihe weiter.

Aber es gibt weitere Interessante Blueberry Veröffentlichungen: die Blueberry Monografie “Ein Yankee namens Blueberry” und ein Zack Dossier, welches meines Wissens strebg limitiert auf 500 Exemplare begrenzt war und z.Zt. mit rund 100,00 Euro gehandelt wird.

Interessant für mich war auch, dass die Reihe: “Die Jugend von Blueberry“ nicht komplett in den Chroniken enthalten ist und immer noch erscheint.
Dies geschieht in der Reihe, die (auch) bei Ehapa erscheint. Ein guter Grund für mich, Blueberry weiterhin treu zu bleiben. Inzwischen hat sich herausgestellt, dass alle “Jugend-Abenteuer” in den Chroniken erscheinen werden.

Somit sammle ich nicht nur die Chroniken, sondern habe speziell die “Mister Blueberry” Ausgaben in zwei Bänden binden lassen, da Band 44, “Apachen”, nicht in den Chroniken enthalten ist/sein wird. Der Druck der Chroniken Reihe war bereits vor der Drucklegung des Bandes eingeleitet.

Werlche Blueberry Comics erschienen sind und welche ich besitze, findet Ihr in den Blueberry Unterrubriken.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.