Jahrgangsstufentreffen 17. Mai 2008

17. Mai 2008 – 77 ehemalige Schüler des Hollenberg Gymnasiums und fünf Lehrer treffen sich anlässlich des 30 jährigen Abiturjubiläums in der “Klus” in Bröl….

Das Besondere dieses Mal: es sind ehemalige Mitschüler dabei, die noch nie an einem Treffen teilgenommen haben und die ihre Mitschüler wirklich nach 30 Jahren zum ersten Mal wiedersehen: Inge Blume, die nur bis zur 7. Klasse dabei war, Iris Dehler, Annemarie Helfensteller, Heike Huppelsberg, Amalie Landrock, Stefan Mortsiefer, Mark Prein, Gabriele Prinz und Marion Schuh waren zum ersten Mal mit dabei. Leider sind einige, die ihr Treffen zugesagt haben, nicht gekommen. Und natürlich wurden sowieso alle die vermisst, die nicht dabei waren.

Wieder mal ein großes Lob an das Team der Klus; Guido hat wirklich tolle Leute, die in dem ganzen Trubel den Überblick behielten und und perfekt bedient haben.

Mit dabei waren auch wieder fünf Lehrer(innen), bei denen ich mich recht herzlich für ihr Erscheinen bedanken möchte. In der Reihenfolge ihres Erscheinens begrüßten wir Frau Temmert, Herrn Dr. Henrich, Herrn Dr. Horn, Herrn Hamburger und Herrn Seipp.

Offiziell begann das Treffen um 19:00 Uhr; die letzten gingen um 4:20 Uhr, aber nur, weil wir dem Klus Personal ein wenig Nachtruhe gönnen wollten.

Wieder einmal sind wir sicher, dass dieser eine Abend eigentlich viel zu kurz war und wieder schwirren in einigen Köpfen Ideen, wie man das Treffen beim nächsten Mal etwas ausweiten kann.

Wir hatten alle eine Menge Spaß, es wurde viel gelacht, in Erinnerungen geschwelgt (wobei ich feststellen musste, dass Rainer Höffgen und ich damals dieselben “Probleme” hatten – geteiltes Leid ist halbes Leid) und wir waren uns schlussendlich alle (mal wieder) einig, dass unser Jahrgang etwas ganz besonderes war/ist. Klar, das behaupten alle anderen Jahrgänge auch, aber bei uns scheint das geklappt zu haben, was bei allen anderen Jahrgängen (nach uns) nicht funktioniert hat: wir sind in der Oberstufe fester zusammengewachsen, denn je. Beleg dafür ist doch, dass wir bis auf vier Abi78 Abgänger Kontakt untereinander haben – und wir waren 143 Leute!!!

So, und bevor Ihr nun die Bilder anschaut (übrigens schon mal Danke an alle, die mir ihre Fotos für die Page zur Verfügung gestellt haben/stellen werden), möchte ich auf die Ansprache von Klaus Sachs zurückkommen (das hat mich übrigens sehr berührt – ehrlich; genauso wie das “fleißige Bienchen): ich sollte mir ja was überlegen, was Ihr bis zum nächsten Treffen für mich möglich machen wollt. Ich möchte das wiederholen, was ich am Samstag gesagt habe: Kommt alle 2013 wieder, behaltet und pflegt die Kontakte, bleibt/werdet gesund (das sollte eigentlich am Anfang stehen), freut Euch an dem, was Ihr an Erinnerungen an Schulzeit, Mitschüler, Lehrern habt. Dann haben wir auch in Zukunft sehr sehr viel Spaß miteinander. Das ist mein Wunsch; ich weiß, für den einen oder anderen ist das alles schon ne Herausforderung, aber Ihr habt mich gefragt :-))))

Bevor es mit den Bildern losgeht, das obligatorische Foto von Conny Knörrlich (l) und Ulrike Stausberg. Links oben etwa 1977, mittig 1998, unten links 2003 und unten rechts 2008. Sind das Mädels um die 50? Neee, wirklich nicht.

Und nun der letzte Satz von meiner Seite: “Wir sind die Besten!! Es lebe der Hollenberg Abijahrgang 1978!!!!”

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.