Rick Master – Journalist als Amateurdetektiv

Rick Master (Ric Hochet im Original) ist eine zwischen 1955 und  bis heute erscheinende frankobelgische Comicserie von André-Paul Duchâteau und Tibet.

Nach dem Tod Tibets im Jahr 2010 entschloss sich der französische Herausgeber Le Lombard die Serie ab 2015 mit dem Künsterlerduo Simon Van Liemt (Zeichnungen) und Zidrou (Szenario) fortzusetzen.

Rick Master ist Amateurdetektiv und Journalist bei der Pariser Tageszeitung La Rafale. Durch seine Arbeit und durch seine Freundschaft mit Kommissar Bourdon wird er immer wieder in rätselhafte Kriminalfälle verwickelt, in denen teilweise Elemente des Übersinnlichen (Werwölfe, Vampire, Rückkehr von den Toten) eine Rolle spielen. Mysteriöse Vorgänge finden jedoch stets eine natürliche Erklärung.

Rick Masters Markenzeichen sind seine Kleidung: Trenchcoat, Rollkragenpullover (anfangs gelb, dann blau, schließlich rot), blaue Hose und schwarz-weiß gemustertes Sakko. Zudem fährt er immer einen gelben (nur in Band 6 einen roten) Sportwagen.

In Band 18 gibt es eine Rückblende in das Jahr 1938. Richard, der Vater von Rick Master und ebenfalls Detektiv, sieht ihm nicht nur verblüffend ähnlich, sondern trägt dort auch die identische Kleidung und fährt einen roten MG-TA.

Weitere Figuren, die in den Bänden häufig auftauchen, sind Bourdons Nichte und Rick Masters Freundin Nadine, Bourdons Assistent Inspektor Ledru, Rick Masters Kollege Bob Drumont und der eigenwillige Professor Hermelin. Ein häufig auftretender Gegenspieler ist der Henker.

Obwohl Rick Master und die anderen Figuren nicht erkennbar altern, hat sich die Serie in 40 Jahren immer dem aktuellen Zeitgeschehen angepasst und dazu gehören beispielsweise auch die häufigen Fahrzeugwechsel. Begründet werden diese meist dadurch, dass der Wagen am Ende des vorherigen Bandes bei einer Verfolgungsjagd im Graben geendet oder von einer Klippe gestürzt ist.

Ich habe Rick Master ebenfalls durch  Zack kennengelernt. Ich muss gestehen, dass es nicht mein Lieblings-Comic ist, dennoch eine gewisse Bindung besteht.

Rick Master ist in allen möglichen Veröffentlichungen publiziert worden; zuletzt ab August 2017 beim Splitter Verlag als 25 bändige Gesamtausgabe.

Da mein Herz nicht ganz so an Rick Master hängt, reichte mir (bis dato) die von 1983-1985 beim Bastei Verlag erschienene neunbändige „Rick“ Auflage, die ich mir dann habe als Bücher binden lassen.

Da Die Rick Master Reihe weiterhin mit immer neuen Alben auftrumpft, ist es nicht unwahrscheinlich, dass ich mir eines Tages doch noch die Gesamtausgabe anschaffen werde.

Album Titel (Bastei, 1983-1985)
Nr. 1 Die Mausefalle
Nr. 2 Verabredung mit dem Tod
Nr. 3 Anschlag bei Nacht
Nr. 4 Die Todeslinie
Nr. 5 Schatten der Angst
Nr. 6 Der Wolf im Schafspelz
Nr. 7 Der Mann mit der Maske
Nr. 8 Die Feuerteufel
Nr. 9 Unternehmen Laserstrahl
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.