Luc Orient – Der Mann für die Erde und das Weltall

Luc Orient, dessen Freundin Lora Jordan sowie Professor Hugo Kala sind Mitarbeiter der fiktiven paneuropäischen Wissenschaftsbehörde Eurokristall, wobei Kala die Rolle des genialen Wissenschaftlers, Orient als namensgebende Hauptfigur der Serie die des impulsiven Tatmenschen und Yvonne die einer eher aufmerksam-aufpassend im Hintergrund mitdenkenden Mitarbeiterin einnimmt.

Die Abenteuer spielen größtenteils auf der Erde, aber auch häufig auf den fiktiven Planeten Terango und Robak.

Luc Orient erschien ab 1967 in Fortsetzungen in Tintin. Es war damals eine der vielen Serien, die unter dem damaligen Herausgeber Greg gestartet wurden, um das Magazin einem Facelifting zu unterziehen. Ab 1969 wurden die Geschichten bei Editions du Lombard in Albenform veröffentlicht.

Bis zu Album 13 erschienen regelmäßig ein bis zwei Ausgaben pro Jahr; die späteren Geschichten erschienen unregelmäßig.
Nummer 16 wurde von Paape selbst geschrieben, Nummer 17 ist eine Sammlung zuvor veröffentlichter Kurzgeschichten.
1994 erschien mit Nummer 18 die wohl letzte Folge. Es existiert jedoch noch ein achtseitiges Fragment einer nach Gregs Tod unvollendet gebliebenen Geschichte.

Luc Orient begegnete mir 1972 zum ersten Mal bei Zack.

Hefte dieser Sience Fiction Reihe sind neben den Zack Ausgaben im Koralle Verlag auch bei Hethke, Bastei, Carlsen und Salleck erschienen.

Ich habe mich entschlossen, die Bastei Reihe und in logischer Fortsetzung die Hethke Reihe zu sammeln. Die Zack Abenteuer habe ich eh komplett.

Die Zeichnungen stammen von Eddy Paape und die Texte von Greg (Michel Régnier), der u.a die Texte von Andy Morgan, Batman, Marsipulami, Comanche, Donald Duck, Spider Man, Fix und Foxi oder X-Men beisteuerte.

Ab 2011 erschien bei Ehapa die Gesamtausgabe, da hab ich gleich mal zugegriffen.

 

Ausgabe Luke Orient (Bastei 1983-1985)
Nr. 1 Im Tal der verbotenen Steine
Nr. 2 Die Außerirdischen
Nr. 3 Im Zentrum der fremden Macht
Nr. 4 Korrans Rache
Nr. 5 Die Killer-Automaten
Nr. 6 Todesstrahlen aus dem Kosmos
Nr. 7 Endstation Wahnsinn
Nr. 8 Hilfe für das Super-Baby
Nr. 9 Attacke der Mikroben-Beißer
Nr. 10 Der siebte Kontinent
Nr. 11 Sprung in die Vergangenheit
Nr. 12 Die Arche der Dartz
Nr. 13 Der Amboß des Blitzes

 

Album Luke Orient (Norbert Hethke Verlag 1986 – 1990)
Nr. 1 Das Ufer des Schreckens
Nr. 2 Robak, letzte Hoffnung
Nr. 3 Caragal
Nr. 4 Die Sporen aus dem Nichts

 

Album Luke Orient Gesamtausgabe (Ehapa)
Nr. 1 Die Feuerdrachen
Die gefrorenen Sonnen
Der Herrscher von Terango
Der Planet der Angst
Nr. 2 Der stählernde Wald
Phantome des Lichts
Der Krater des Verderbens
Im Bann der teuflischen Strahlen
Nr. 3 Die letzten 24 Stunden der Erde
In den Fängen der Ameisenmenschen
Sprung in die Vergangenheit
Das Kristalltor
Nr. 4 Der Amboss des Blitzes
Das Ufer des Schreckens
Roubak
Caragal
Nr. 5 Die Sporen aus dem Nichts
Reise in die Hölle
Die Mauer

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.