Asterix

Asterix, der kleine sympathische Gallier. Wer ihn nicht kennt, der hat wohl irgendwie am Leben vorbeigelebt.
Er, sein dicker naiver Freund Obelix und dessen Hund Idefix, sowie die Bewohner des einzig nicht von Römern eroberten gallischen Dorfes, haben wohl jeden von uns irgendeinmal gefangen und nicht mehr losgelassen.

Seit 1968 erscheint in Deutschland Asterix bei Ehapa Verlag / Delta Verlag Egmont Ehapa Verlag (ab 1997). 36 Bände sind bis Anfang 2017 bereits erschienen; Nr. 38 ist für Oktober 2017 geplant.

Will sagen: reguläre Bände, denn kein anderer Comic-Held ist derart unterschiedlich in Szene gesetzt worden.
Alleine die offiziellen Mundart Ausgaben sind inzwischen auf 73 (!!!) Ausgaben (Ehapa Verlag) gekommen – von den inoffiziellen Bänden, sprich Plagiaten, von denen meines Wissens bis Ende 2004 auch 15 Bände erschienen sind, ganz zu schweigen.

Die Väter des kleinen Galliers sind der Zeichner Uderzo und der Texter Goscinny.
Leider verstarb 1977 Rene Goscinny und Albert Uderzo entschied sich, sich für Text und Zeichnungen verantwortlich zu machen.

Die Geschichten spielen laut der Einleitung alle im Jahr 50 v. Chr. in Gallien, dem heutigen Frankreich. Die Protagonisten leben in einem kleinen, fiktiven Küstendorf in Aremorica (der heutigen Bretagne) im Nordwesten Galliens in der Nähe von Condate (Rennes).

Asterix und die übrigen Dorfbewohner erhalten durch einen Zaubertrank, der vom Druiden Miraculix gebraut wird, übermenschliche Kräfte und können unter dessen Wirkung der römischen Armee widerstehen, die von den vier befestigten Lagern Kleinbonum, Babaorum, Aquarium und Laudanum aus das Dorf bedroht. Damit bleibt das Dorf der einzige Ort in Gallien, der im Gallischen Krieg nicht von den Römern unter der Führung von Julius Cäsar erobert und besetzt werden konnte.Asterix-und-Obelix-2.jpg

Kurz zuvor, 52 v. Chr., ereignete sich bei Alesia die schmerzliche Niederlage der Gallier unter ihrem Anführer Vercingetorix gegen Cäsar, die unter den Galliern zum Tabuthema wurde.

Asterix, von Beruf Krieger, zeichnet sich durch besondere Pfiffigkeit aus. Er stellt mit geringer Größe und schmächtiger Gestalt zumindest äußerlich einen Gegenpol zu den in der Comicwelt sonst üblichen Helden dar.

Den Kontrast zu ihm bildet sein dickster Freund, der große und starke, aber empfindliche und schlicht gestrickte Obelix, Asterix’ Gefährte bei allen Abenteuern. Begleitet werden die beiden meistens von Obelix’ kleinem Hund Idefix (erster Auftritt im 5. Band Tour de France), gelegentlich auch von anderen Dorfbewohnern, etwa Häuptling Majestix, Druide Miraculix oder Barde Troubadix.

Die Geschichten spielen, meist abwechselnd, entweder in der unmittelbaren Umgebung des Gallier Dorfes oder auf Reisen in Länder der ihnen damals bekannten, in neueren Bänden auch der ihnen unbekannten Welt.

Die im Dorf angesiedelten Abenteuer drehen sich meist um die stets erfolglosen Versuche der römischen Armee, das Dorf mit immer neuen Einfällen schließlich doch zu unterjochen; aber gelegentlich versuchen Römer auch, das Dorf für ihre politischen Ambitionen zu nutzen.

Die „Dorf-Geschichten“ werden insbesondere durch das Auftreten von Fremden ausgelöst, die die Gallier in Unruhe versetzen. In den anderen Geschichten verschlägt es Asterix und Obelix in die Ferne, oft im Auftrag von Majestix oder Miraculix, wo sie zum Beispiel anderen bedrohten Orten beistehen sollen.

Quelle: Wikipedia

 

Heft Nr. Ehapa Verlag / Delta Verlag       1968 – Erscheint noch
Nr.1 Asterix der Gallier
Nr.2 Asterix und Kleopatra
Nr.3 Asterix als Gladiator
Nr.4 Der Kampf der Häuptinge
Nr.5 Die goldene Sichel
Nr.6 Tour de France
Nr.7 Asterix und die Goten
Nr.8 Asterix bei den Briten
Nr.9 Asterix und die Normannen
Nr.10 Asterix als Legionär
Nr.11 Asterix und der Avenerschild
Nr.12 Asterix bei den Olympischen Spielen
Nr.13 Asterix und der Kupferkessel
Nr.14 Asterix in Spanien
Nr.15 Streit um Asterix
Nr.16 Asterix bei den Schweizern
Nr.17 Die Trabantenstadt
Nr.18 Die Lorbeeren des Caesar
Nr.19 Der Seher
Nr.20 Asterix auf Korsika
Nr.21 Das Geschenk Caesars
Nr.22 Die große Überfahrt
Nr.23 Obelix GmbH & Co KG
Nr.24 Asterix bei den Belgiern
Nr.25 Der große Graben
Nr.26 Die Odyssee
Nr.27 Der Sohn des Asterix
Nr.28 Asterix im Morgenland
Nr.29 Asterix und Maestria
Nr.30 Obelix auf Kreuzfahrt
Nr.31 Asterix und Latraviata
Nr.32 Asterix plaudert aus der Schule
Nr.33 Gallien in Gefahr
Nr.34 Asterix und Obelix feiern Geburtstag
Nr.35 Asterix bei den Pikten
Nr.36 Der Papyrus des Caesar
Nr.37 Asterix in Italien (Oktober 2017)
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.