Fotografie

Das Fotografieren hat mich eigentlich schon recht früh interessiert. Anfangs mit Kassettenkameras, dann kam die alte Agfa meines Vaters zum Einsatz und irgendwann die erste Spiegelreflex von Foto Porst.
Ende der Siebziger sparte ich auf eine Olympus OM2.
In den Achtzigern dann die nächste Olympus, die ich mir 1988 während eines Florida Urlaubs zulegte.

Der Marke Olympus bin ich dann auch treu geblieben, als die ersten digitalen Spiegelreflexkameras erschwinglich wurden und legte mir 2008 meine erste digitale Spiegelreflex von Olympus, die E-510 zu.

Mangels Objektiv-Vielfalt überzeugte mich meine Tochter dann von Canon, und ich stieg in dieses System mit einer EOS 550D ein.

Nach und nach erweiterte ich mein Equipment:

Objektive:
Canon EF-S 18-55mm 1:3,5-5,6 IS
Canon EF-S 55-250mm 1:4-5,6 IS
Sigma 8-16mm 1:4,5-5,6 HSM
Sigma 18-50mm 1:2,8-4,5 HSM
Sigma 17-70mm 1:2,8-4 DC Macro
Tamron 16-300mm F/3,5-6,3 DI II C/AF VC PZD Macro
Tamron AF 70-200mm 2,8 Di SP Macro
Tamron SP AF 17-50mm 2,8 Di II VC

Blitze:
Canon Speedlite 430EXII
SIOCORE MAKRO-RING-BLITZ   

Im April 2017 kam dann die Canon EOS 77D dazu.

Alles keine Profi-Kameras, aber für meine Bedürfnisse reicht es – oder: es muss reichen.

Hauptsächlich fotografiere ich bei Konzerten; hin und wieder – leider viel zu selten – banne ich aber auch Motive außerhalb der Musikszene auf meine SD Karten.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.